Anmelden

#lieber

899 Ergebnisse gefunden
Deutsche Bundespost POSTDIENST POSTAMT HAMBURG 50 eo>
Postamt Pottach 800800 2000 Hamburg
An alle
Haushalte
2000 Hamburg 50, Mai 1992
Verschmutzung der Briefkästen im Bereich des Postamts Hamburg 50
Lieber Postkundel
Seit vielen Wochen wirft ein noch unbekannter Täter täglich
Katzen-und Hundedreck, Flüssigkeiten (Urin) sowie Kaffeesatz in die Briefkästen Ihres Wohnbezirkes. U.E. handelt es sich dabei um eine gezielte Aktion gegen die Deutsche Bundespost. Dafür spricht auch, daß der Täter einen "leeren" Briefumschlag an uns geschickt hat, der offensichtlich im Zusammenhang mit dieser
Aktion steht. Eine Fotokopie des Umschlags ist auf der Rückseite wiedergegeben.
Briefsendungen, die Sie uns anvertrauen, werden durch den Täter in ekelerregenderweise verunreinigt, beschädigt und sogar zerstört. Die Bearbeitung dieser Briefsendungen verzögert sich erheblich, da die Sendungen aus dem Postverkehr heraus- gezogen und zum Trocknen ausgelegt werden müssen. Sendungen mit total verschmutzten und dadurch unlesbar gewordenen Anschriften geben wir an die Absender zurück. Unvollständige Empfängeran- schriften wieder werden ergänzt und beschädigte Umschläge postseitig wieder verschlossen.
Dieser Zustand ist weder Ihnen als Postkunde noch unseren
Beschäftigten zumutbar.
Die ekelerregende Verschmutzung Ihrer Briefe muß ein Ende haben
Auch Ihre Fost uleder schnell und sauber Ihr Ziel errefchen
Leider verliefen unsere Bemühungen, den Täter in Zusammenarbeit mit der Polizei zu überführen, bisher ergebnislos. Mit diesem
Schreiben wenden wir uns an Sie mit der Bitte, uns bei der
Ermittlung des Täters behilflich zu sein. Vielleicht erkennen
Sie die Handschrift auf der Rückseite?
Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, wird eine
Belohnung von 1000 DM
ausgesetzt.
Bei der Zahlung der Be
Konkeste Hinweise
Deutsche Bundespost POSTDIENST POSTAMT HAMBURG 50 eo> Postamt Pottach 800800 2000 Hamburg An alle Haushalte 2000 Hamburg 50, Mai 1992 Verschmutzung der Briefkästen im Bereich des Postamts Hamburg 50 Lieber Postkundel Seit vielen Wochen wirft ein noch unbekannter Täter täglich Katzen-und Hundedreck, Flüssigkeiten (Urin) sowie Kaffeesatz in die Briefkästen Ihres Wohnbezirkes. U.E. handelt es sich dabei um eine gezielte Aktion gegen die Deutsche Bundespost. Dafür spricht auch, daß der Täter einen "leeren" Briefumschlag an uns geschickt hat, der offensichtlich im Zusammenhang mit dieser Aktion steht. Eine Fotokopie des Umschlags ist auf der Rückseite wiedergegeben. Briefsendungen, die Sie uns anvertrauen, werden durch den Täter in ekelerregenderweise verunreinigt, beschädigt und sogar zerstört. Die Bearbeitung dieser Briefsendungen verzögert sich erheblich, da die Sendungen aus dem Postverkehr heraus- gezogen und zum Trocknen ausgelegt werden müssen. Sendungen mit total verschmutzten und dadurch unlesbar gewordenen Anschriften geben wir an die Absender zurück. Unvollständige Empfängeran- schriften wieder werden ergänzt und beschädigte Umschläge postseitig wieder verschlossen. Dieser Zustand ist weder Ihnen als Postkunde noch unseren Beschäftigten zumutbar. Die ekelerregende Verschmutzung Ihrer Briefe muß ein Ende haben Auch Ihre Fost uleder schnell und sauber Ihr Ziel errefchen Leider verliefen unsere Bemühungen, den Täter in Zusammenarbeit mit der Polizei zu überführen, bisher ergebnislos. Mit diesem Schreiben wenden wir uns an Sie mit der Bitte, uns bei der Ermittlung des Täters behilflich zu sein. Vielleicht erkennen Sie die Handschrift auf der Rückseite? Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, wird eine Belohnung von 1000 DM ausgesetzt. Bei der Zahlung der Be Konkeste Hinweise